Alle Beiträge, Lektoratsblog

Von der Anfrage zum Auftragsabschluss: Das Lektorat Schritt für Schritt

frei & fantastisch Lektoratsservice für Fantasy

In diesem Beitrag möchte ich dir schildern, wie ein Lektorat bei frei & fantastisch Schritt für Schritt abläuft. Viele Schritte verlaufen beim Korrektorat ganz ähnlich, einige entfallen oder unterscheiden sich. Daher findest du dazu gesonderte Infos in den eckigen Klammern: [Infos zum Korrektorat]. Dieser Überblick soll dir als Orientierung dienen, falls du mich als Lektorin für dein Projekt in Betracht ziehst. Hast du dich schon auf der Seite zu meinem Lektoratsservice frei & fantastisch umgesehen? Dort findest du zahlreiche Infos zu meinen Leistungen, Preisen, Mitgliedschaften und Kooperationen.

Du möchtest mir gleich eine Anfrage schicken? Dann nutze gern das Anfrageformular oder schreibe mir eine Mail an: frei.und.fantastisch.lektorat@web.de (Beachte dazu am besten die genannten Infos unter Schritt 1)

Trenner

Lektorat Schritt für Schritt

Kommen wir nun zu dem idealtypischen Ablauf eines Lektorates bei mir. Bitte bedenke, dass diese Schritt-für-Schritt-Darstellung den theoretischen Abauf skizziert. Natürlich können je nach Auftrag, Kapazitäten usw. Abweichungen auftreten.

Schritt 1: Deine Anfrage

Jeder Auftrag beginnt mit deiner Anfrage. Dabei handelt es sich um eine unverbindliche Interessensbekundung deinerseits. Du verpflichtest dich durch deine Anfrage zu nichts und es entstehen auch keinerlei Kosten. Im Idealfall enthält deine Anfrage folgende Infos:

  • Dein Name und ggf. Pseudonym
  • Deine Kontaktdaten (mindestens E-Mail-Adresse)
  • Die zu lektorierende Textart (z. B. Roman, Kurzgeschichte, Novelle, Exposé, Klappentext, Textsauszug für Leseproben o. ä. …)
  • Der Umfang des Textes in Normseiten (falls noch nicht bekannt, genügt eine Schätzung)
  • Der Arbeitstitel (ggf. auch weitere Infos wie Genre, Themenschwerpunkt)
  • gewünschte Leistung (Lektorat/Korrektorat/Stilanalyse/ggf. Sonderwünsche)
  • gewünschter Starttermin

Für deine Anfrage kannst du mir eine Mail mit den obigen Infos an frei.und.fantastisch.lektorat@web.de schicken oder du nutzt mein einfaches Anfrageformular.

Ich schaue mir deine Anfrage in Ruhe an und gebe dir schnellstmöglich eine Rückmeldung. I. d. R. erfolgt diese innerhalb von zwei Werktagen. Ich räume mir jedoch eine 14-tägige Zeitspanne ein, da immer etwa dazwischenkommen kann (das kennst du sicherlich auch ;)). In dieser teile ich dir mit, ob eine Zusammenarbeit für mich in Frage kommt (in seltenen Fällen kann es sein, dass wir thematisch oder vom Genre her nicht zusammenpassen) und ob und wann ich freie Kapazitäten für dein Projekt habe. Sofern beides positiv ausfällt, bitte ich dich um eine Textprobe. Wieso und was damit passiert, erfährst du in Schritt 2. [Dieser Schritt verläuft bei einem Korrektorat identisch.]

Trenner

Schritt 2: Text- und Arbeitsprobe zum Kennenlernen

Steht einer Zusammenarbeit nichts im Wege, bitte ich dich um eine Textprobe. Diese sollte aus etwa 10 % deines Textes bestehen (bei einem 300-seitigen Manuskript demnach etwas 30 Normseiten ). Am besten wählst du für die Textprobe anteilig etwas vom Anfang und etwas aus dem Mittelteil deines Textes. Erfahrungsgemäß befindet sich der Gesamttext nicht in einem gleichbleibenden Zustand, z. B. wurde der Anfang ggf. bereits öfter überarbeitet und gelesen als der Rest.

Nach Eingang deiner Textprobe schaue ich mir diese sorgfältig an. Dies dauert i. d. R. ebenfalls max. 14 Tage. Je nach Kapazitäten erledige ich dies auch in wenigen Tagen, da gebe ich dir eine individuelle Auskunft zu. Anhand der Textprobe verschaffe ich mir einen ersten Eindruck von deinem Text, d. h. von Sprache, Stil, Grammatik usw. Ich lektoriere einige der Seiten, um zu ermitteln, wie viel Arbeitsaufwand der Text in etwa erfordern wird. Mittels dieser Stichprobe kalkuliere ich den Gesamtaufwand und den voraussichtlichen Preis.

Im Anschluss erhältst du etwa 5 bis 10 Seiten lektorierten Textes von mir zurück. Diese dienen dir als Arbeitsprobe von mir, damit du dir einen Eindruck von meiner Arbeitsweise verschaffen kannst. Zudem teile ich dir den kalkulierten Gesamtpreis und den voraussichtlichen Rückgabetermin mit. Danach gebe ich dir Zeit, die Arbeitsprobe in Ruhe anzuschauen und dich für oder gegen ein Lektorat bei mir zu entscheiden. In jedem Fall bitte ich dich um eine Rückmeldung. [Dieser Schritt verläuft bei einem Korrektorat identisch. Einzige Ausnahme: Ich prüfe deine Textprobe nur hinsichtlich Grammatik und Rechtschreibung (und ggf. Formfehler).]

Trenner

Schritt 3: Der schriftliche Auftrag

Hat dich meine Arbeitsprobe überzeugt und bist du auch mit den Rahmenbedingungen einverstanden, setze ich einen schriftlichen Auftrag auf. Dieser dient uns beiden als schriftliche Vereinbarung. Er enthält die wichtigsten Rahmenbedingungen rund um unsere Zusammenarbeit (deine und meine Kontaktdaten, Auftragsnummer und Datum, Arbeitstitel deines Projektes, die jeweilige Leistung samt Umfang und Preis, vereinbarter Starttermin). Bei Bedarf können wir gern individuelle Anpassungen vornehmen. Sprich mich einfach auf deine Wünsche an. Ich kann keine Garantie geben, dass sie vollumfänglich Berücksichtigung finden, aber ich bin sicher, wir finden eine Regelung.

Erst wenn du dem schriftlichen Auftrag zustimmst (dies genügt per Mail, z. B.: “Ich stimme dem Auftrag Lxx.2022 vom TT.MM.2022 zu”), beginne ich mit der Arbeit an deinem Text. Siehe hierzu Schritt 4.

Beachte bitte, dass der Auftrag als Grundlage dient, sich aber z. B. hinsichtlich des Preises Änderungen ergeben können, wenn die angegebene Gesamtseitenzahl oder der tatsächliche Arbeitsaufwand höher ausfallen, als erwartet. Über derlei Änderungen informiere ich dich jedoch im Vorfeld, sodass du nicht bei der Rechnung überrascht wirst. [Dieser Schritt verläuft bei einem Korrektorat identisch.]

Trenner

Schritt 4: Die eigentliche Textarbeit

Hast du dem Auftrag zugestimmt, startet meine eigentliche Arbeit an deinem Text, d. h. auch: Ab diesem Zeitpunkt fallen für alle Überarbeitungen, die ich an deinem Text vornehme, Kosten an. Solltest du dich im Laufe dieser Phase aus welchen Gründen auch immer für eine Beendigung unserer Zusammenarbeit entscheiden, stelle ich dir den bis dato geleisteten Arbeitsaufwand in Rechnung (nicht den Gesamtpreis).

Die Textarbeit umfasst im Falle eines vollumfänglichen Lektorats die inhaltliche, strukturelle, sprachliche und formale Prüfung deines Textes. Dazu nutze ich die “Änderungen nachverfolgen”-Funktion von Word oder Papyrus (je nach Dateityp). Meine Überarbeitungen nehme ich teils direkt im Text vor oder ich hinterlasse Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Hinweise als Kommentare. Parallel dazu lege ich ein Gutachten an, in dem ich allgemeine Anmerkungen zu deinem Manuskript niederschreibe. Häufig arbeite ich hier mit farblichen Markierungen, um wiederkehrende Merkmale in deinem Text kenntlich zu machen, z. B. Wortwiederholungen, vermehrte Passivkonstruktionen o. ä. Teile mir daher am besten mit, falls du Schwierigkeiten beim Erkennen von Farben haben solltest. [Beim Korrektorat entfällt das Gutachten. Ich nehme die Korrekturen direkt im Text vor.]

In den Bildern findest du Beispiele, wie meine Kommentare im Text aussehen könnten.

  • Lektorat: Beispiel für Kommentare im Manuskript
  • Lektorat: Beispiel für Kommentare im Manuskript
  • Lektorat: Beispiel für Kommentare im Manuskript
  • Lektorat: Beispiel für Kommentare im Manuskript
  • Lektorat: Beispiel für Kommentare im Manuskript
  • Lektorat: Beispiel für Kommentare im Manuskript
  • Lektorat: Beispiel für Kommentare im Manuskript
  • Lektorat: Beispiel für Kommentare im Manuskript

Je nach Textlänge, Textzustand und Kapazitäten kann die Dauer eines Lektorats stark variieren. Bei einem Manuskript von 300 Normseiten dauert ein vollumfängliches Lektorat etwa 4 bis 6 Wochen. Über die voraussichtliche Dauer informiere ich dich bei Auftragsvereinbarung. [Beim Korrektorat liegt die Bearbeitungsdauer bei einem gleichlangen Manuskript schätzungsweise bei 3 bis 5 Wochen.]

Trenner

Schritt 5: Rückversand

Habe ich dein Manuskript vollständig durchgearbeitet, sende ich dir das Manuskript, das dazugehörige Gutachten und die Rechnung zu. Das Gutachten umfasst zumeist mehrere Seiten und enthält umfangreiche Infos und Tipps zu den Punkten:

  • Die Idee
  • Plot
  • Dramaturgie
  • Figurenentwicklung
  • Roter Faden
  • Logik
  • Sprache und Stil

Du erhältst also gleich ein ganzes Paket von mir. Bei Rückfragen zum Lektorat stehe ich dir natürlich weiterhin zur Verfügung. [Im Falle eines Korrektorats entfällt das Gutachten.]

In den Bildern findest du Auszüge aus einem Gutachten:

  • Gutachten frei & fantastisch - Lektorat
  • Auszug aus dem Gutachten frei & fantastisch - Lektorat
  • Auszug aus dem Gutachten frei & fantastisch - Lektorat
Trenner

Schritt 6: Bezahlung

Nachdem du dein Manuskript, das Gutachten und die Rechnung von mir erhalten hast, hast du 14 Tage Zeit, um die Rechnung für die erbrachte Leistung zu begleichen. Bei Texten über 300 Normseiten splitte ich die Rechnung, sodass du bereits nach ca. der Hälfte der Überarbeitung eine Zwischenrechnung von mir erhältst. Das klären wir aber alles bei der Auftragsvereinbarung. Ratenzahlungen sind nicht vorgesehen, aber bei Leistung einer Anzahlung kann diese Zahlungsweise in Ausnahmefällen in Betracht gezogen werden. [Dieser Schritt verläuft bei einem Korrektorat identisch.]

Trenner

Schritt 7: Deine Rückmeldung

Abschließend freue ich mich sehr über eine Rückmeldung von dir. Warst du mit meiner Arbeit zufrieden? Hast du irgendwelche Beanstandungen? (Bitte teile mir diese unbedingt mit! Sollte ich an irgendeiner Stelle mal fehlerhaft gearbeitet haben, behebe ich dies natürlich.)

Außerdem freue ich mich natürlich, wenn du mich im Impressum deines Buches erwähnst (nutze dazu bitte folgende Bezeichnung: frei & fantastisch – Lektoratsservice). Teile deine Erfahrungen mit mir auch gern deinen befreundeten Autor*innen oder deinen Social-Media-Followern mit.

Und: Informiere mich unbedingt über die Veröffentlichung, damit ich meinen lesebegeisterten Freunden und Followern davon berichten kann 🙂

Nicht zu vergessen: Nach Veröffentlichung deines Buches freue ich mich über ein gedrucktes Belegexemplar, damit ich überall stolz zeigen kann, dass ich dich unterstützen durfte 🙂 [Dieser Schritt verläuft bei einem Korrektorat identisch.]

Trenner

Noch Fragen?

Auch wenn ich mich bemüht habe, alles Wissenswerte über den Ablauf eines Lektorates hier aufzuführen, habe ich bestimmt das ein oder andere vergessen. Solltest du nach der Lektüre dieses Beitrages immer noch Fragen zum Lektorat [oder Korrektorat] haben, scheue dich nicht, mir zu schreiben. Per Mail erreichst du mich über frei.und.fantastisch.lektorat@web.de oder du schreibst mir einfach eine Nachricht bei Instagram (bevorzugt), Twitter oder Facebook (externe Links).

Hat dir mein Beitrag weitergeholfen? Teile mir deine Meinung gern in den Kommentaren mit 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: